AGB

Kurzfassung: Seien Sie lieb und fair zueinander!

Vorwort
Wenn nicht abweichend angegeben, gelten die „Einheitsbedingungen der deutschen Textilindustrie„. Gerichtsstand und Erfüllungsort von interloom ist Berlin, Deutschland.

§ 1 Leistungsbeschreibung
interloom ist ein B2B-Marktplatz, auf dem von Gewerbetreibenden, die ein Gewerbekundenkonto für Verkäufer angemeldet haben (nachfolgend „Anbieter“), und auf dem von Gewerbetreibenden, die ein Gewerbekundenkonto für Käufer angemeldet haben (nachfolgend „Käufer“) nachhaltige Waren und Dienstleistungen (nachfolgend „Artikel“ genannt) angeboten und vertrieben bzw. erworben werden können. Angebot, Vertrieb oder Erwerb der Waren dürfen nicht gegen gesetzliche Vorschriften, diese AGB oder die interloom-Produktkriterien verstoßen. Außerdem beinhaltet interloom eine Webseite mit redaktionellem Inhalt und einem Blog.

§ 2 Nutzer und Beteiligte

§ 2.1 Rolle des Betreibers
Verträge werden vorbehaltlich der nachfolgenden Bestimmungen ausschließlich zwischen den Mitgliedern des Marktplatzes geschlossen. Stellt ein Anbieter (als Vermittler, Organisator oder Vertreter) freibleibende, unverbindliche Angebote stellvertretend für einen Dritten (Lieferanten) ein, so können die Verträge direkt zwischen den Käufern und den Dritten (Lieferanten) abgeschlossen werden. Verträge, die über die Website initiiert oder geschlossen werden, berechtigen und verpflichten ausschließlich die beteiligten Käufer und Anbieter bzw. Dritte (Lieferanten). interloom selbst wird nur dann Vertragspartner eines Kaufgeschäfts, wenn interloom selbst unter eigenem Namen eigene Artikel zum Verkauf anbietet oder als Kunde Artikel erwirbt.

§ 2.2 Mitglieder
Mitglieder im Sinne dieser Nutzungsbestimmungen sind solche Teilnehmer, die anderen Teilnehmern Artikel über interloom zum Kauf anbieten (Verkäufer oder Organisator/Vermittler) oder die anderen Teilnehmern Artikel über interloom abkaufen (Käufer). interloom bietet Mitgliedern die technische Möglichkeit, in dem von interloom zur Verfügung gestellten Rahmen die interloom-Website zu nutzen, um selbst Inhalte zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung von Inhalten auf der Website gilt der interloom-Grundsatz für von Mitgliedern veröffentlichte Inhalte.

§ 2.2.1 Anbieter
Anbieter (auch Verkäufer genannt) im Sinne dieser Nutzungsbestimmungen sind solche Teilnehmer, die anderen Teilnehmern Artikel über interloom als freibleibendes, unverbindliches Verkaufangebot zum Kauf anbieten oder für Dritte ein freibleibendes, unverbindliches Verkaufsangebot einstellen. Als Anbieter auf interloom können sich nur gewerbliche Anbieter registrieren (B2B). Anbieter können zum Beispiel Produzenten, Importeure, Händler, aber auch Designer oder Handelsvertreter sein, die anderen Mitgliedern (Käufern) Waren oder Dienstleistungen anbieten. Die Registrierung als Verkäufer ist Voraussetzung für den Verkauf von Waren. Als Verkäufer können sich ausschließlich volljährige und voll geschäftsfähige natürliche Personen, juristische Personen und Personengesellschaften registrieren. Die Anmeldung einer juristischen Person darf nur von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich genannt werden muss. Die von interloom bei der Anmeldung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben.

§ 2.2.2 Käufer
Käufer im Sinne dieser Nutzungsbestimmungen sind solche Teilnehmer, die von Anbietern Artikel über interloom erwerben. Als Käufer auf interloom können sich nur gewerbliche Käufer sowie Ausbildungsstätten der Textil-, Mode- und Designbranche registrieren. Die Registrierung als Käufer ist Voraussetzung für den Kauf von Waren. Als Käufer können sich ausschließlich volljährige und voll geschäftsfähige natürliche Personen, juristische Personen und Personengesellschaften registrieren. Die Anmeldung einer juristischen Person darf nur von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich genannt werden muss. Die von interloom bei der Anmeldung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben.

§ 2.3 Rolle von Dritten

Dritte sind Personen, die weder Betreiber noch Mitglied von interloom sind.

§ 2.3.1 Lieferanten

Anbieter dürfen auch freibleibende, unverbindliche Angebote für Dritte (Lieferanten) einstellen. Die Verträge werden dann direkt zwischen den Käufern und den Lieferanten abgeschlossen. Der Anbieter tritt nur als Vermittler auf. Alle relevanten Informationen müssen vom Anbieter offengelegt und weitergeleitet werden. Gegen gesetzliche Vorschriften, diese AGB oder die interloom-Produktkriterien darf nicht verstoßen werden.

§ 2.3.1 Marketing und Social Media Plattformen

interloom stellt auch Dritten den Zugang zu Daten zu den angebotenen Artikeln sowie nutzergenerierten Inhalt zur Verfügung, damit diese die Informationen auf ihren eigenen Websites, in Softwareapplikationen, Emails und anderen Formaten bewerben können. Dazu zählt zum Beispiel Facebook und die Social-Media-Funktionalität. Es gelten unsere Datenschutzrichtlinien.

§ 3 Angebotsformate
interloom stellt seinen Mitgliedern eine Vielzahl von Angebotsformaten und Funktionen zur Verfügung, um auf dem interloom-Marktplatz wirksame Verträge zu initiieren oder abzuschließen oder Interessenten für von ihnen angebotene Artikel zu finden.

§ 3.1 Einkaufsgemeinschaften/Sammelbestellungen
Stellt ein Anbieter auf der interloom-Website einen Artikel im Angebotsformat Sammelbestellungen ein, gibt er ein freibleibendes, unverbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über diesen Artikel ab. Anbieter dürfen auch freibleibende, unverbindliche Angebote für Dritte (Lieferanten) einstellen. Die Verträge werden dann direkt zwischen den Käufern und den Lieferanten abgeschlossen. Der Anbieter tritt nur als Vermittler auf. Alle relevanten Informationen müssen vom Anbieter offengelegt und weitergeleitet werden. Gegen gesetzliche Vorschriften, diese AGB oder die interloom-Produktkriterien darf nicht verstoßen werden. Im Fall von Sammelbestellungen mit Vertragsabschluss direkt zwischen Käufern und Dritten (Lieferanten) muss das freibleibende, unverbindliche Angebot von dem entsprechenden Dritten (Lieferanten) angenommen werden, damit der Kaufvertrag verbindlich wird.

Bei Sammelbestellungen bestimmt der Anbieter eine Mindest- und ggfs. Maximumabnahmemenge sowie eine Frist (Angebotsdauer), binnen derer das Angebot per Gebot zunächst unverbindlich angenommen werden kann. Das Angebot endet, sobald die Zeit abgelaufen ist oder falls vor Ablauf der Frist bereits die Maximalabnahme-Menge erreicht wurde. Der Käufer (Bieter) gibt ein freibleibendes, unverbindliches Angebot zum Kauf des Produktes über die Kaufenfunktion von interloom ab. Der Anbieter oder Verkäufer nimmt das Kaufangebot verbindlich an, indem er den Auftrag schriftlich bestätigt oder in einer anderem, mit dem Käufer abgestimmten Form. Der Bieter nimmt das Verkaufangebot verbindlich an, indem er die Anzahlung oder den gesamten Betrag bezahlt oder in einer anderen mit dem Verkäufer abgestimmten Form.

§ 3.2 Individuelle Bestellung von Lagerware
Angebote können auch im Angebotsformat Individuelle Bestellung von Lagerware (ohne Bildung einer Einkaufsgemeinschaft) eingestellt werden. In diesem Fall wird der Vertrag mit nur einem Käufer abgeschlossen. Das Kaufangebot gilt als angenommen, sobald der Anbieter oder Lieferant das Kaufangebot schriftlich oder in einer anderen, mit dem Käufer abgestimmten Form, bestätigt.

§ 3.3 Individuelle Auftragsproduktion auf Anfrage
Stellt ein Anbieter auf der interloom-Website einen Artikel im Angebotsformat Auftragsproduktion ein, gibt er ein unverbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über diesen Artikel ab. Der Bieter kann über die Kaufen-Funktion ein unverbindliches Kaufangebot für den Artikel abgeben. Das Kaufangebot gilt als angenommen, sobald der Anbieter oder Lieferant das Kaufangebot schriftlich oder in einer anderen, mit dem Käufer abgestimmten Form, bestätigt.

§ 3.4 Grundsätze zu den Kaufverträgen
Stellt ein Anbieter auf der interloom-Website einen Artikel ein, gibt er ein freibleibendes, unverbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über diesen Artikel ab. Dies kann er auch stellvertretend (als Vertreter, Vermittler, Organisator) für einen Dritten (Lieferanten) tun. Der Käufer (Bieter) gibt ein freibleibendes, unverbindliches Angebot zum Kauf des Produktes über die Kaufenfunktion von interloom ab. Der Anbieter oder entsprechende Dritte (Verkäufer) nimmt das Kaufangebot verbindlich an, indem er den Auftrag schriftlich bestätigt oder in einer anderem mit dem Käufer abgestimmten Form. Der Bieter nimmt das Verkaufangebot verbindlich an, indem er die Anzahlung oder den gesamten Betrag bezahlt oder in einer anderen mit dem Verkäufer abgestimmten Form.

§ 4 Angebote

§ 4.1 Angebote einstellen
Anbieter müssen ihre Angebote in die passende Kategorie einstellen und ihre Angebote mit Worten und Bildern richtig und vollständig beschreiben. Hierbei müssen alle für die Kaufentscheidung wesentlichen Eigenschaften und Merkmale sowie Fehler, die den Wert der angebotenen Ware mindern, wahrheitsgemäß angegeben werden. Die Artikelbeschreibung sowie die dabei verwendeten Bilder dürfen nicht Rechte Dritter verletzen und müssen sich ausschließlich auf den angebotenen Artikel beziehen. Werbung für nicht auf interloom angebotene Ware ist unzulässig. Die Zulässigkeit von Links regelt der Grundsatz für die Verwendung von Links auf den interloom-Artikelseiten. Solange ein Artikel auf interloom angeboten wird, darf ein Mitglied den Interessenten, die Kaufbereitschaft für diesen Artikel bekanntgegeben haben, Artikel vergleichbarer Art und Güte nur in Form eines auf der interloom-Website eingestellten Angebots anbieten, nicht aber auf anderem Weg, z.B. per E-Mail (Abziehen von Bietern). Dies gilt auch über die Angebotsdauer hinaus.

§ 4.2 Angebot zurücknehmen
Die Angebote sind freibleibend und unverbindlich, solange kein verbindliches Angebot abgegeben wurde. Der Anbieter oder entsprechende Dritte (Verkäufer) nimmt das Kaufangebot verbindlich an, indem er den Auftrag schriftlich bestätigt oder in einer anderem mit dem Käufer abgestimmten Form. Der Bieter nimmt das Verkaufangebot verbindlich an, indem er die Anzahlung oder den gesamten Betrag bezahlt oder in einer anderen mit dem Verkäufer abgestimmten Form. Verbindliche Angebote dürfen nur dann zurückgenommen werden, wenn dafür eine gesetzliche Berechtigung besteht.

§ 5 Mitgliedschaft

§ 5.1 Anmeldung als Mitglied
Bei der Anmeldung müssen Nutzer die im Anmeldeformular abgefragten Informationen wahrheitsgemäß angeben. Im Anschluss an die Registrierung als Verkäufer stellt interloom das Mitgliedskonto innerhalb von spätestens 3-4 Tagen in ein Verkäuferkonto um. Mitglieder müssen ihr Passwort geheim halten und den Zugang zu ihrem Mitgliedskonto sorgfältig sichern. Mitglieder sind verpflichtet, interloom umgehend zu informieren, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass ein Mitgliedskonto von Dritten missbraucht wurde. interloom wird das Passwort eines Mitglieds nicht an Dritte weitergeben und ein Mitglied nie per Email oder Telefon nach seinem Passwort fragen. Mitglieder haften grundsätzlich für sämtliche Aktivitäten, die unter Verwendung ihres Mitgliedskontos vorgenommen werden. Hat das Mitglied den Missbrauch seines Mitgliedskontos nicht zu vertreten, weil eine Verletzung der bestehenden Sorgfaltpflichten nicht vorliegt, so haftet das Mitglied nicht.

§ 5.2 Übertragbarkeit des Mitgliedskontos
Ein Mitgliedskonto ist nicht übertragbar.

§ 5.3 Kontaktaufnahme und Datenübermittlung
Kommt es auf der interloom-Website zu einem Vertragsschluss zwischen Mitgliedern, teilt interloom den Vertragspartnern die zur wechselseitigen Kontaktaufnahme erforderlichen Daten mit.

§ 6 Informationen und Daten

§ 6.1 Informationskontrolle
Die auf der interloom Website von Mitgliedern veröffentlichten Inhalte werden von interloom grundsätzlich nicht geprüft und stellen nicht die Meinung von interloom dar.

§ 6.2 Urheberrecht und Nutzungslizenz für nutzergenerierten Inhalt
Die interloom Richtlinien zum Urheberrecht gelten in Bezug auf Urheberrechtsfragen und die Nutzungslizenz für nutzergenerierten Inhalt.

§ 6.3 Verantwortung für Inhalt
Wenn Sie von interloom Unterstützung beim Posten von Inhalt fordern oder wenn Sie zustimmen, dass interloom an Ihrer Stelle für Sie postet, entweder mündlich oder schriftlich, oder wenn Sie interloom nicht informieren, dass ein Inhalt entfernt werden soll, sind Sie ebenso verantwortlich für den Inhalt.

§ 6.4 Automatisierte und durch interloom oder Dritte angefertigte Übersetzungen
Die vom Betreiber, Mitgliedern oder Nutzern der Website veröffentlichten Angebote und Inhalte können auch von Nutzern und Mitgliedern in anderen Ländern abgerufen werden. Bestimmte Ausschnitte eines Inhalts und Angebots können zu diesem Zweck automatisiert oder durch interloom oder Dritte (Dienstleister) übersetzt werden. Rechtsgültigkeit haben die in deutscher oder englischer Sprache verfassten Originaltexte des Verfassers.

§ 6.5 Von Nutzern eingestellte Daten
interloom prüft die von den Verkäufern und Käufern bei der Anmeldung hinterlegten Daten sowie die eingestellten Angebote und Inhalte ohne konkreten Verdacht grundsätzlich nicht. Trotz verschiedener Sicherheitsvorkehrungen ist es daher nicht ausgeschlossen, dass falsche Daten hinterlegt und veröffentlicht werden. Jedes Mitglied hat sich deshalb selbst von der Richtigkeit der angegeben Daten und der Identität des Vertragspartners zu überzeugen.

§ 6.6 Aktualisierung der Daten
Jeder Nutzer der Plattform verpflichtet sich, die bei der Registrierung und danach angegebenen Daten sowie die Daten zur Produktbeschreibung aktuell zu halten und die Angaben bei Änderung unaufgefordert und unverzüglich zu korrigieren und aktuell zu halten.

§ 6.7 Preisangaben
Der Preis der jeweiligen Angebote versteht sich als reiner Netto-Warenwert zzgl. Mehrwertsteuer, Kommissionierungs-, Liefer- und Versandkosten ab Artikelstandort, wenn nicht anders angegeben.  Anbietern ist es nicht erlaubt, zusätzlich zum Verkaufspreis interloom-Gebühren, PayPal-Gebühren und/oder Provisionen auf Käufer umzulegen und von diesen zusätzlich einzufordern.

§ 6.8 Manipulation der Suchfunktion
Es ist Mitgliedern untersagt, die Suchfunktion der interloom-Website zu manipulieren, z.B. indem missbräuchliche Markennamen oder andere Suchbegriffe in die Artikelbezeichnung oder Beschreibung eingefügt werden.

§ 7 Nutzung von Online- und Offline-Softwaretools
interloom kann den Mitgliedern Online- und Offline-Softwaretools sowie besondere Programme zur Verfügung stellen, deren Nutzung von der Zustimmung zu separaten Nutzungs- oder Lizenzbedingungen abhängig ist.

§ 8 Versand von Artikeln
Die Verkäufer (Anbieter oder Lieferanten) sind für den Versand der Artikel an die Käufer zuständig, solange keine anderweitigen Abstimmungen vorliegen. Anderweitige Abstimmungen werden direkt zwischen Käufer und Verkäufer ausgehandelt. Bei Sammelbestellungen von Stoffen kann der Verkäufer die Ware an einen Dritten (Verteiler/Doublierer) schicken, der dann wiederum den Versand an den Käufer regelt. Die Kosten hierfür muss der Verkäufer offen legen.

§ 9 Rechnung und Bezahlung
Die Abwicklung des Vertrages obliegt dem Käufer und Verkäufer und fällt nicht in den Verantwortungsbereich von interloom. Die Rechnung wird dem Käufer direkt von dem Verkäufer zugesandt. Die von interloom automatisch generierte Email dient als Eingangsbestätigung eines unverbindlichen, freibleibenden Kaufangebotes und gilt weder als Annahme des Kaufangebotes noch als Rechnung. Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt direkt vom Käufer an den Verkäufer. Wird das freibleibende, unverbindliche Verkaufsangebot von einem Anbieter stellvertretend für einen Dritten (Lieferanten) eingestellt, so erfolgt die Vertragsabwicklung direkt zwischen dem Dritten (Lieferanten) und den Käufern. Der Anbieter hat die benötigten Informationen gemäß der Vereinbarung weiterzuleiten. Bei erfolgreichem Vertragsabschluss wird automatisch eine Provision fällig und von interloom in Rechnung gestellt oder vom Konto des Anbieters gemäß den vereinbarten Regeln abgebucht. Die Höhe der Provision richtet sich nach der aktuellen Gebührenübersicht.

§ 10 Grundsätze für Produkte
interloom versteht sich als Handelsplatz für ökologische und sozial nachhaltige Produkte und Dienstleistungen. Die von den Verkäufern angebotenen Artikel müssen deshalb den in den aktuellen Minimum-Produkt-Kriterien genannten Mindestanforderungen entsprechen. Verkäufer garantieren mit dem Einstellen eines Angebotes, dass die angebotenen Artikel den Mindestanforderungen entsprechen.

§ 10.1 Überprüfung der Produkte
interloom behält sich das Recht vor, eine Überprüfung der eingestellten Produkte durchzuführen und die gemachten Angaben zu kontrollieren.

§ 10.2 Recht, Produkte zu entfernen
interloom kann ein Produkt aus dem Portfolio entfernen, wenn Tatsachen bekannt werden, die gegen die AGBs verstoßen. Die gilt auch dann, wenn es sich um einen Verdacht handelt, der sich später als falsch erweist.

§ 10.3 Recht auf das Einstellen eines Angebots
Ein Recht auf das Einstellen eines Angebots besteht nicht.

§ 11 Anspruch auf Nutzung
interloom stellt den Mitgliedern die interloom Website mit den in §1 beschriebenen Funktionen zur Verfügung. interloom kann die Nutzung der interloom-Website oder einzelner Funktionen der interloom-Website oder den Umfang, in dem einzelne Funktionen und Services genutzt werden können, an bestimmte Voraussetzungen knüpfen.  interloom beschränkt die Leistungen zeitweilig, wenn dies im Hinblick auf Kapazitätsgrenzen, die Sicherheit oder Integrität der Server oder zur Durchführung technischer Maßnahmen erforderlich ist und dies der ordnungsgemäßen oder verbesserten Erbringung der Leistungen dient (Wartungsarbeiten). interloom berücksichtigt in diesen Fällen die berechtigten Interessen der Mitglieder durch Vorabinformation. Sofern ein unvorhergesehener Systemausfall die Abgabe von Geboten, das Sofort-Kaufen oder andere Funktionen behindert, werden entsprechende Informationen schnellstmöglich veröffentlicht. Hinsichtlich einer Gutschrift von Gebühren für die betroffenen Angebote und einer Verlängerung dieser Angebote gilt der Grundsatz für Systemausfälle.

§ 12 Sanktionen und Sperrung und Kündigung
interloom kann folgende Maßnahmen ergreifen, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Mitglied gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter, die interloom-AGB oder die interloom-Produktkriterien verletzt oder wenn interloom ein sonstiges berechtigtes Interesse hat, insbesondere zum Schutz der Mitglieder vor betrügerischen Aktivitäten:
•    Löschen von Angeboten oder sonstigen Inhalten
•    Verwarnung von Mitgliedern
•    Be-/Einschränkung der Nutzung des xxx-Marktplatzes
•    Vorläufige Sperrung
•    Endgültige Sperrung
Bei der Wahl einer Maßnahme berücksichtigt interloom die berechtigten Interessen des betroffenen Mitglieds, insbesondere ob Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass das Mitglied den Verstoß nicht verschuldet hat.

interloom  kann ein Mitglied endgültig von der Nutzung der interloom-Website ausschließen (endgültige Sperre), wenn es
•    falsche Kontaktdaten angegeben hat, insbesondere eine falsche oder ungültige E-Mail-Adresse.
•    sein Mitgliedskonto überträgt.
•    andere interloom-Mitglieder oder interloom in erheblichem Maße schädigt, insbesondere Leistungen von interloom missbraucht.
•    ein anderer wichtiger Grund vorliegt.

§ 13 Mitgliedsgebühren, Angebotsgebühren, Zusatzgebühren,  Aufwandsentschädigungen und Vermittlungsprovision
Die Anmeldung als Mitglied bei interloom und das Onlinestellen von Produkten bei interloom ist kostenlos. Kommt es über die interloom Website zur Initiierung eines Vertrages mit einem anderen Mitglied, fällt zugunsten von interloom eine Provision an, die von dem Anbieter zu begleichen ist. Die Provision fällt für jede über den interloom Marktplatz vermittelte Bestellung an. Dies gilt unabhängig davon, ob das Geschäft später tatsächlich durchgeführt oder z.B. aufgrund eines Rücktritts vor oder nach Lieferung rückabgewickelt wird. Die einzelnen Gebühren sowie die Provision sind sofort zur Zahlung fällig und können über die von interloom angebotenen Zahlungsmethoden beglichen werden. interloom schickt den Mitgliedern per E-Mail Rechnungen an die hinterlegte E-Mail-Adresse. interloom kann die Gebühren jederzeit ändern. Preisänderungen werden den Mitgliedern rechtzeitig vor dem Inkrafttreten auf der interloom-Website mitgeteilt.

§ 14 Bewertungssystem und Vertrauenssymbole
Die interloom-Website ermöglicht, dass Mitglieder von anderen Mitgliedern veröffentlichte Inhalte danach bewerten, ob sie hilfreich, relevant oder nützlich sind. Die Bewertungen werden von interloom nicht überprüft und können unzutreffend oder irreführend sein. Mitglieder sind verpflichtet, in den abgegebenen Bewertungen ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben zu machen und die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten. Die von Mitgliedern abgegebenen Bewertungen müssen sachlich gehalten sein und dürfen keine Schmähkritik enthalten. Jede Nutzung des Bewertungssystems, die dem Zweck des Bewertungssystems zuwider läuft, ist verboten. Insbesondere ist es untersagt:
•    unzutreffende Bewertungen abzugeben.
•    Bewertungen über sich selbst abzugeben oder über Dritte zu veranlassen.
•    in Bewertungen Umstände einfließen zu lassen, die nicht mit der Abwicklung des zugrunde liegenden Vertrags in Zusammenhang stehen.
•   Bewertungen zu einem anderen Zweck zu verwenden als dem Handel auf dem interloom-Marktplatz.
Für die Entfernung von Bewertungen gilt der Grundsatz für die Rücknahme und Entfernung von Bewertungen.

§ 15 Verbotene Artikel und Inhalte
Es ist verboten, Artikel, deren Angebot, Verkauf oder Erwerb gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen, auf interloom anzubieten oder Suchanzeigen dafür aufzugeben. Bei einigen Artikeln müssen bestimmte Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für den Verkauf eingehalten werden. In Einzelfällen behält interloom sich vor, strenger als die gesetzlichen Vorschriften zu sein. Die interloom-Produktkriterien müssen befolgt werden. Es ist verboten, auf der interloom-Website Inhalte zu veröffentlichen, die gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen. Es gilt der Grundsatz für von Mitgliedern veröffentlichte Inhalte.

§ 16 Allgemeine Grundsätze
Mitglieder sind verpflichtet, bei der Nutzung der interloom-Website sowie anderer Leistungen von interloom die geltenden Gesetze zu befolgen. Es liegt in der eigenen Verantwortung eines jeden Mitglieds sicherzustellen, dass seine Angebote oder Inhalte rechtmäßig sind und keine Rechte Dritter verletzen. Mitglieder sind selbst dafür verantwortlich, auf der interloom-Website einsehbare und von interloom gespeicherte Informationen, die sie zu Zwecken der Beweissicherung, Buchführung usw. benötigen, auf einem von interloom unabhängigen Speichermedium zu archivieren. Mitglieder dürfen Adressen, Kontaktdaten und E-Mail-Adressen, die sie durch die Nutzung des interloom-Marktplatzes erhalten haben, für keine anderen Zwecke nutzen, als für die vertragliche und vorvertragliche Kommunikation. Insbesondere ist es verboten, diese Daten weiterzuverkaufen oder sie für die Zusendung von Werbung zu nutzen, es sei denn, das jeweilige Mitglied hat diesem ausdrücklich vorher zugestimmt. interloom behält sich das Recht vor, innerhalb seiner Grundsätze die Ordnung auf seinem Marktplatz zu ändern, soweit dies den Mitgliedern unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen von interloom zumutbar ist.

§17 Haftungsbegrenzung

Das Mitglied hält interloom frei von sämtlichen Ansprüchen Dritter, welche aus der Nutzung der Technologien oder Dienstleistungen resultieren mit Ausnahme folgender Regelungen:

Die Haftung von interloom für Vorsatz als auch für schuldhafte Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit wird hier nicht beschränkt.

Der Haftungshöchstbetrag für fahrlässige Handlungen und Unterlassungen ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dem interloom bei Vertragsabschluss auf Grund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste.

Eine Haftung von interloom für Folge- und mittelbare Schäden insbesondere aus entgangenem Gewinn (einschließlich Betriebsunterbrechung) ist ausgeschlossen. Dieser Ausschluss gilt nicht für Vorsatz.

interloom haftet insbesondere nicht für das Zustandekommen und die Durchführung von Verträgen die zwischen Verkäufer und Käufer auf der Internetseite geschlossen worden sind.

§18 Retour und Rücksendung
Produkte werden nie an interloom geschickt, es sei denn interloom selbst tritt als Käufer oder Verkäufer bei einem Kaufvertrag auf. Berechtigte Rücksendungen erfolgen, wenn überhaupt, direkt an den Verkäufer nach gegenseitiger Zustimmung zur Rücksendung.

§19 Newsletter
Jedes Mitglied erhält unseren Newsletter, der in der Regel monatlich erscheint. Mit dem Newsletter informieren wir unsere Mitglieder über aktuelle Sammelbestellungen und andere Neuigkeiten.

§20 Einheiten
Wenn nicht anders im Produkttitel oder der Produktbeschreibung angegeben, beziehen sich die Preise auf folgende Einheiten:

  • Stoffe: Meter
  • Stoffproben: Stück