Fashion Revolution Day – Weltweite Aktionen im Gedenken an Rana Plaza und für Faire Mode

Weltweit haben am 24. April 2014 Aktivisten am ersten Fashion Revolution Day teilgenommen. Genau ein Jahr davor stürzte das Rana Plaza Gebäude in Bangladesch ein und führte zu über 1100 Toten und mehreren tausend Verletzen und Hinterbliebenen. Der erste Fashion Revolution Day stand unter dem Motto „Who made your clothes?“ und weltweit posteten Menschen Selfie-Fotos mit #insideout getragener Kleidung um Bewusstsein für die Mengen zu schaffen, die die Kleidung produzieren.

GOTS Version 4.0 Veröffentlicht am 1. März 2014 mit einem Jahr Implementierungsfrist

Am 1. März 2014 wurde die neue GOTS Version 4.0 veröffentlicht. Die Implementierungsdeadline für die neuen Regeln ist ein Jahr nach der Veröffentlichung am 1. März 2015. Unter den relevantesten Neuerungen ist, dass nun nicht mehr bis zu 30% der Fasern nicht-kontrolliert-bio im Sinne von konventioneller Baumwolle, konventionellem Angora oder neuem Polyester sein dürfen. Nach dem neuen Standard dürfen zwar immer noch 30% der Fasern nicht-bio sein, aber nur im Sinne von regeneriertem oder recyceltem Material.

Offenlegung nicht-finanzieller Informationen bald verbindlich für Großunternehmen in EU?

Am 26. Februar 2014 einigten sich das Europäische Parlament und der Europäische Rat auf einen Vorschlag der Europäischen Kommission, dass bestimmte Großunternehmen in der EU ihre sozial- und umweltbezogenen Informationen in ihren Managementberichte offenlegen müssen. Der ursprüngliche Vorschlag umfasste ca. 18.000 europäische Unternehmen, während die neue Vereinbarung nur bestimmte Großunternehmen öffentlichen Interesses (vor allem börsennotierte Unternehmen und Finanzinstitutionen) umfasst und damit ca. 6.000 Unternehmen in der EU, die nun ihre nicht-finanzielle Performance offenlegen sollen nach Angaben von Germanwatch.