Sammelbestellungen

Toller Stoff, aber zu hohe Mindestbestellmengen oder zu hohe Preise? Dann beteiligen Sie sich an einer unserer laufenden Sammelbestellungen oder organisieren Sie Ihre persönliche Sammelbestellung!

Sie haben vier Optionen:

  1. beteiligen Sie sich an einer laufenden Sammelbestellung
  2. organisieren Sie selbst eine Sammelbestellung
  3. fragen Sie den Zulieferer eine Sammelbestellung für Sie zu organisieren
  4. fragen Sie uns und einer unserer Partner wird eine Sammelbestellung für Sie organisieren

1. Beteiligen Sie sich an einer laufenden Sammelbestellung

2. Eine Sammelbestellung selbst organisieren

  • Registrieren Sie sich als Anbieter
  • Kontaktieren Sie den Produzenten des Stoffes und informieren Sie ihn, dass Sie eine Sammelbestellung für einen speziellen Stoff organisieren möchten
  • Erstellen Sie eine „Sammelbestellung“ über interloom (siehe Produkt hinzufügen)
  • Warten Sie, dass andere sich Ihrer Sammelbestellung anschließen
  • Fragen Sie Ihre Mitbesteller Ihnen das Geld als Vorkasse zu überweisen
  • Bestellen Sie den Stoff
  • Schicken Sie den Stoff zu Ihren Mitbestellern

3. Fragen Sie den Zulieferer eine Sammelbestellung für Sie zu organisieren:

  • Kontaktieren Sie den Zulieferer und bitten Sie ihn eine Sammelbestellung für den speziellen Stoff zu organisieren

4. Einer unserer Partner organisiert eine Sammelbestellung für Sie:

Was bedeutet „Sammelbestellung“?

Sammelbestellung bedeutet, dass mehrere Personen gemeinsam einen bestimmten Stoff bestellen. Das hilft in Fällen mit hohen Mindestabnahmemengen, welche die einzelnen Beteiligten alleine nicht erreichen können. Es hilft auch um höhere Mindestabnahmemengen zu erreichen und damit die Kosten pro Meter zu reduzieren. Jede Sammelbestellung muss von einer Person organisiert werden: Das kann ein Designer, ein Händler oder ein Produzent sein. Dieser Organisator ist verantwortlich für die Organisation der Einkaufsgemeinschaft und Sammelbestellung inkl. der Verteilung der Stoffe. Der Organisator legt auch die Zahlungsbedingungen wie zum Beispiel den Anteil der Vorkasse fest. Die Details der spezifischen Sammelbestellungen wird auf der rechten Spalte der Detailseite zur Sammelbestellung angezeigt.

Was bedeutet „Fabricmob“?

Sammelbestellungen können auch dazu genutzt werden Nachfrage und Einkaufsmacht zu bündeln, um konventionelle Produzenten dazu zu bringen, nachhaltigere Produkte zu produzieren. In Anlehnung an Flash Mobs, Smart Mobs, Carrotmob, Clubmob etc. nennen wir unsere Sammelbestellungen Fabricmobs. Im Gegensatz zum Konzept der Boykotts, welche darauf abzielen Unternehmen zu bestrafen, die nicht nachhaltig produzieren, zählen Fabricmobs zu den sogenannten Buykotts, welche darauf abzielen Unternehmen positive Anreize zu bieten nachhaltiger zu produzieren und den Stoffwechsel zu beginnen. Das heißt nicht, dass mehr Produkte produziert und konsumiert werden sollen, sondern dass intelligenter designte, bessere und nachhaltiger Produkte anstelle der konventionellen Produkte produziert und gekauft werden.

So, worauf warten Sie? Beginnen Sie Ihre eigene Sammelbestellung oder Ihren Fabricmob oder entdecken Sie unsere aktuell laufenden Sammelbestellungen.